Gutscheine
Neukunde
Leihen Sie online Filme auf DVD und Blu-ray Disc oder Spiele für PC und Konsolen
Online Videothek
Das Beste aus:

Kommentare zum Artikel

Wing Commander (DVD)


Hier können Sie lesen, wie andere Kunden den Artikel fanden - vielleicht hilft das bei Ihrer Entscheidung - Wenn Sie den Film schon kennen, können Sie hier Ihre Meinung darüber loswerden und somit anderen Kunden Tipps geben...


Super
Ein grandioses Action-Spektakel. Basierend auf dem gleichnamigen Computerspiel ist wie bereits erwähnt ein super Film entstanden. Durch die Special-Effekts und der spannenden Story wird jeder Sci-Fi-Fan in den Bann gezogen. Anschauen es lohnt sich.
Geschrieben von Triple_Alex am 06.02.2005 um 16:12 Uhr
Naja...
Wer das Spiel (die Spiele) kennt wird enttäuscht sein... und wer die Spiele nicht kennt, wird auch enttäuscht sein.

Selbst die Special-Effects konnten mich nicht wirklich überzeugen.

Aus meiner Sicht eine dünne Story, die Athmosphäre des Spiels konnte nicht eingefangen werden. Die Charaktere sind überzeichnet und wenig glaubhaft. Ein großes Manko ist es natürlich, dass es nicht gelungen ist, die Hauptakteure aus den Spielen für den Film zu engagieren.

Geschrieben von oriphant am 08.03.2005 um 13:10 Uhr
-
Kampfstern Galactica stand bei einigen Flug- und Landeszenen Pate. Was die Macher von Wing Commander nicht bedachten ist, daß sich dadurch auch ein gewisses TV-Flair einschleicht. Zu sehr erinnert so manche Szene an die viel zu langen Dialoge von Dirk Benedict und Richard Hatch in ihren seltsamen Ägypterhelmen der liebgewonnenen Serie.

Nicht nur unvorbereitete Zuschauer werden Qualen erleiden. Gerade die Fans werden der verpassten Chance wohl so manche Träne nachweinen.
Die Figuren sind schon unverschämt flach gezeichnet. Jede Briefing-Szene der Spiele hatte mehr Charakterzeichnung. Und wieso wirkt ausgerechnet Maniac auf einmal so halbschwul?
Am furchtbarsten sind jedoch die Kilrathi geraten. Aus den (zugegebenermaßen schon etwas übertriebenen) Katzenwesen der Spiele wurden seltsame glatthäutige Wesen, die sich bewegen, als ständen sie in der Silbermine des Phantasialand-Parks.
Außerdem heißt Admiral Tolwyn hier auf einmal Towlyn. Und aus der Tiger's Claw wurde die Tiger Claw. Kleine Unterschiede, die trotzdem zeigen, was für eine kleine Rolle die "echte" Geschichte bei der Umsetzung spielte.
Ich denke, die eigenen Fans so zu verraten (ohne jetzt pathetisch werden zu wollen...) ist das schlimmste, was man bei einer Umsetzung jeglicher Art machen kann. So bleibt für diesen Film nun wirklich gar kein Publikum mehr übrig.

Gibt es wenigstens etwas positives zu berichten? Nein, eigentlich nicht. Selbst die Special Effects, von denen solche Filme normalerweise leben, sehen mehr als dürftig aus. Mit 3D Studio Max und einigen Wochen Zeit könnte man sowas wahrscheinlich auch daheim hinbekommen.
Geschrieben von M. B. am 29.05.2005 um 15:24 Uhr
Haette besser werden koennen
Als alter Wing Commander (PC-Spiel) Fan musste ich mir natuerlich auch den Film antun.
Witzig war, das Juergen Prochnow die selbe Rolle im Film hatte, wie im Spiel :-).
Man hat versucht krampfhaft den Film nachzubauen, was dann erwartungsgemaess stilistisch in einer Katastrophe endete.
Ist nicht so schlecht, das man ihn nicht schauen sollte, aber auch keine Empfehlung.
Alles in allem recht kitschig umgesetzt.
Geschrieben von HELSEN am 21.09.2005 um 23:31 Uhr

© 1999 - 2021 Jakob GmbH. Alle Rechte vorbehalten.