Gutscheine
Neukunde
Leihen Sie online Filme auf DVD und Blu-ray Disc oder Spiele für PC und Konsolen
Online Videothek
Das Beste aus:

Kommentare zum Artikel

Last Samurai [2 DVDs] (DVD)


Hier können Sie lesen, wie andere Kunden den Artikel fanden - vielleicht hilft das bei Ihrer Entscheidung - Wenn Sie den Film schon kennen, können Sie hier Ihre Meinung darüber loswerden und somit anderen Kunden Tipps geben...


Einfach ein besonders sehenswerter Film
Wirklich sehenswert, muss ich sagen.
Tolle Musik, super Bilder, super Story, zu keiner Zeit langweilig trotz der 2 Stunden 20 Minuten Filmlänge.

Sehr zu empfehlen
Geschrieben von Mr-Fly am 08.05.2004 um 12:56 Uhr
Ein Spitzenmässiger Film
Der Film ist einfach nur genial..Könnte ich mich echt mehrere Male angucken..
Geschrieben von S. H. am 15.05.2004 um 13:21 Uhr
Gepflegte Unterhaltung, aber keine Sensation
Geschrieben von brain-fan1 am 15.10.2004 um 15:54 Uhr
Shogun des neuen Jahrhunderts
In den achtzigern habe ich Shogun mit Richard Chamberlain geliebt. Obwohl diese Mini-TV-Serie schon allein von ihrer Länge her deutlich epischer ausfällt, ist als Last Samurai trotzdem sehr zu empfehlen. Trotz der relativ langen Spielzeit fühlt man sich zu keinem Zeitpunkt gelangweilt und die Story hält einem bis zum Schluß gefangen. Auch ein zweites Mal durchaus sehenswert.
Geschrieben von raumich am 24.11.2004 um 09:44 Uhr
grandios...!!!
total unterbewertet!!!
für mich einer der besten, spannendsten und atmosphärisch dichtesten filme dieses jahr.
hat mit shogun nix am hut!!!
ein film, den man ungetrübt mehrere male hintereinander sehen kann!!!
man muß sich mal vorstellen:
keine langeweile kommt auf!!! bei der länge!!!
was heißt das wohl...
Geschrieben von ThomasS am 16.12.2004 um 20:31 Uhr
Klasse Film, nur sehr "lang"
Ich bin im Grunde für lange Filme, aber teilweise hatte der Film meine Geduld etwas überschritten. ABER ER WAR ES WERT! Ich war davon überrascht wie gut der Film war, EMPFEHLUNG!
Geschrieben von GCG12 am 05.01.2005 um 00:10 Uhr
+++ 140 Minuten, davon keine einzige Langeweile +++
Ein klasse Film, bei dem ich vorher annahm, er wäre viel zu lang. Und rein vom Titel her, könnte man sich vorstellen, es handelt sich um einen "klassischen" Actionfilm. Dem ist aber nicht so. Es wird in hervorragender Art und Weise die Erzählung einer Geschichte von zwei aufeinandertreffenden Kulturen mit reichlich heroischer Action vermischt. Und so versteht es der Film den Betrachter einerseits 140 Minuten lang sehr gut zu unterhalten, gleichzeitig aber auch stark zum Nachdenken anzuregen.

Einziger echter Wermutstropfen:
Die Action besteht aus Kampfszenen, die zum Schluss hin immer unrealistischer werden. Um die Hauptdarsteller herum wird gestorben was das Zeug hält. Und trotz jeder Menge Verwundungen und Treffern geht es immer noch weiter (allerdings nur auf der "guten" Seite). Hier hätten der Regisseur etwas mehr Realismus an den Tag legen können.

Zwei Nebensächlichkeiten noch *schmunzel*:
1. Fliessend Japanisch in ca. 9 Monaten und das hauptsächlich durch's Zuhören!!!
2. Ein Fünf-Tage-Bart, der ca. 9 Monate nahezu unverändert bleibt!!!
Geschrieben von steelman am 11.01.2005 um 10:46 Uhr
Sehenswert
Wirklich guter Film,
ich stehe sonst nicht auf diese Art Filme aber dieser hat mich von der ersten Minute an begeistert.
Tolle Aufnahmen und eine gute Story
Geschrieben von herein am 11.01.2005 um 16:12 Uhr
Spannende Geschichte
Eine tolle Story und klasse gespielt. Die Länge des Films hat mich erst zurück geschreckt, aber es wird zu keiner Zeit langweilig.
Absolut sehenswert!
Geschrieben von rebe014 am 15.01.2005 um 18:25 Uhr
Hervorragend
Einfach ein toller Film. Fantastische Ausstattung, grandiose Schlachtszenen und überzeugende Darsteller. Ich glaub'nach Last Samurai und Colateral ist aus Tom Cruise doch noch ein Schauspieler geworden..;)
Geschrieben von dreipeso am 27.02.2005 um 01:57 Uhr
Pathetisch, wenig originell, vereinfachend? Ja. Na und?
Zugegeben: die Story ist vorhersehbar und in ähnlicher Weise bereits des öfteren verwurstet worden. Aber so bild- und tongewaltig passiert das eher selten. Handwerklich ist an dem Film wirklich kaum etwas auszusetzen. Also, einfach mal inhaltliche Mängel vergessen und sich für knapp 2,5 Stunden in eine fremde Welt entführen lassen. Da lässt sich sogar Tom Cruise ganz gut ertragen.
Geschrieben von Stoffkopp am 01.03.2005 um 15:04 Uhr
Verkitsche Pseudohistorik
Das Thema des Films erinnert stark an die Filmlegenden "Shogun" und "Der mit dem Wolf tanzt", präsentiert also in der Story sehr intensiv das Thema "Kulturschock und seine (eventuelle) Überwindung". An diesen beiden Filmen muss sich Last Samurai letztendlich messen lassen - und verliert den Vergleich haushoch. Anstatt neuer Aspekt wird ein halbherziger, unausgegorrener Aufguss der Thematik gewidmet. Die Verzweiflung eines Berufssoldaten über Massaker und die schnelle Zuwendung zu einer neuen Lebensweise bringt der Film zu keinem Zeitpunkt (trotz eines brillanten Tom Cruise mit Liebe zur Story) glaubhaft rüber, zu widersprüchlich ist die Geschichte schon im Kern gestrickt. Die Ungereimtheiten setzen sich fort: der jap. Reformkaiser Meiji wird als sentimentaler Romantiker verbrämt; trotz eines technisch guten und bemühten Sittengemäldes des erwachenden Japans des späten 19. Jahrhunderts werden die Ursachen des Konflikts der Samurai mit der modernen Industriegesellschaft nie erklärt (Dem naiven amerikanischen Durchschnittszuschauer werden die Samurai als die "Indianer Japans", die primitiv und rechtlos in der Steppe hausen und sinnlos in den Tod gehen, präsentiert.); und ausgerechnet Captain Algren, der sich eigentlich nur aus Verduss und Todessehnsucht den Samurai zuwenden, verweigert am kitschigen Ende den Ehrentod. Was für ein ausgemachter Unsinn hinter hübschen Bildern!
Geschrieben von Trautman am 13.03.2005 um 20:11 Uhr
-
Guter Sonntagnachmittag Film. Hatt ein wenig was von Winitu. :-))
Geschrieben von D. K. am 15.03.2005 um 17:27 Uhr
Der Film Last Samurai hat es mir richtig angetan.
Die Geschichte erstreckt sich über ca. 2 ½ Stunden und wartet mit herrlichen Landschaftsaufnahmen, viel japanischer Kultur und sehr vielen gut gedrehten Kämpfen, sowie, wie kann es anders sein, einer kleinen Liebesgeschichte auf.
,Last Samurai" ist ein packendes, actionreiches und sehr poetisches Epos, das lediglich am etwas pathetischen Ende ein wenig krankt.
Geschrieben von badbroth am 16.03.2005 um 07:14 Uhr
guter film
Last Samurai liefert eine Neukomposition altbekannter und -geliebter Dinge - hineinversetzt in eine grandiose Landschaftskulisse (die Ähnlichkeit zu Herr der Ringe ist nicht zufällig, da auch Last Samurai zum Teil in Neuseeland gedreht wurde) und immer wieder angetrieben von der voluminösen oder trommelwirbelnden Filmmusik von Hans Zimmer.
Geschrieben von M. B. am 31.03.2005 um 16:38 Uhr
Meisterwerk, dass die Welt der Samurai gut einfängt
The Last Samurai ist zweifellos ein Meilenstein der Filmgeschichte für mich, schon jetzt.
Er fängt die ganze Thematik um das Leben der Samurai gut ein und konzentriert sich nicht wie so viele seiner Genre-Verwandten auf Action und Kämpfe. Nein, dieser Film konzentriert sich mehr auf die Annäherung eines Mannes an den Kodex der Samurai, verbindet dies mit philosophischen Gesprächen und die zwei grandiosen Schauspieler, die hier ihr Können so richtig beweisen (Ken Watanabe und Tom Cruise), lassen den Film wahrlich erblühen.
All das und die unglaubliche Schönheit der Bilder bringt einem dieser fremden Welt sehr nahe.
Wer allerdings mehr auf Unterhaltung und Kampfszenarien als auf tiefgründige Filmkost aus ist, der sollte sich eher anderes zu Gemüte führen.
Geschrieben von K. W. am 27.04.2005 um 13:22 Uhr
-
Ist ja klar: Die Amerikaner versuchen mal wieder, die Welt zu verstehen und zu verfilmen. Eins von diesen Beiden ist ihnen tatsächlich gelungen: das Verfilmen. Trash ist es aber sowieso, da die US-amerikanische Sichtweise nun mal ziemlich beschränkt ist. Wer dieses weiss, kann sich den Film anschauen, denn "unterhaltsam" ist er dennoch. Gegen Ende wird der Film allerdings sowas von pathetisch, daß einem nur übel werden kann. Also: Inhalt 2 Sterne, Darsteller 4 Sterne, Kamera+Kulisse+Effekte 4 Sterne.
Geschrieben von bobby am 13.05.2005 um 13:50 Uhr
Ein Meisterwerk
Selten schafft es ein Film, so zu faszinieren und gleichzeitig Geschichte zu vermitteln sowie moralische Vorstellungen. Der Film zeigt gleichermaßen knallharte Actionszenen wie Gefühl und Anstand. Alles dreht sich um die Hauptfigur, gespielt von Tom Cruise, der eine eindrucksvolle Performance zeigt. Der Zuschauer wird in seinen Bann gezogen und über 2 Stunden in den Sessel gefesselt. Und am Ende stehen die Unterlegenen als Sieger da. Meisterhaft insziniert vor einer traumhaften Kulisse.
Geschrieben von vflreferee am 03.08.2005 um 18:17 Uhr

© 1999 - 2020 Jakob GmbH. Alle Rechte vorbehalten.