Gutscheine
Neukunde
Leihen Sie online Filme auf DVD und Blu-ray Disc oder Spiele für PC und Konsolen
Online Videothek
Das Beste aus:
Avatar - Aufbruch nach Pandora
weiter empfehlen:

Avatar - Aufbruch nach Pandora auf DVD ausleihen

USA 2009
Freigegeben ab 12 Jahren
5,1 von 6 Sterne bei 365 Bewertungen
365 Bewertungen
6 Sterne
(163)
5 Sterne
(119)
4 Sterne
(54)
3 Sterne
(12)
2 Sterne
(8)
1 Stern
(9)
Einzelwertungen
Spannung
Action
Spass
Anspruch
 
Artikel auch erhältlich auf
leihen: 3,50 €
Leihpreis für 7 Tage
Format: DVD
kaufen: 2,99 €
gebraucht - sehr gut
mit Originalhülle
alle Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand
Auf der Suche nach neuen Erwerbsquellen stoßen die Menschen im 22. Jahrhundert auf den Planeten Pandora, der von den Navi bevölkert wird, drei Meter große Lebewesen mit blauer Haut. Da Menschen auf dem Planeten nicht atmen können, kommen Avatare zum Einsatz: Ersatzlebewesen in Navi-Form, die von ihren Besitzern gesteuert werden. Der querschnittsgelähmte Marine Jake Sully wird für das Programm ausgewählt. Er lernt die Navi Neytiri kennen und lieben und findet sich im Kreuzfeuer eines Krieges zwischen Menschen und Navi, die für ihren Planeten kämpfen.
Regie:
Anbieter:
Laufzeit:
155 Minuten
Bildformate:
16:9 (1,78:1)
DD 5.1: Deutsch, Englisch
Untertitel:
Deutsch, Englisch, Türkisch
Ländercode:
2
Erschienen am:
23.04.2010
Artikelnummer:
296164
Jetzt in unserer Online Videothek den Film Avatar - Aufbruch nach Pandora auf DVD ausleihen.
Durchschnittliche Bewertung: 5,1 Sterne 16bei 365 Abstimmungsergebnissen
Diese Artikel könnten Sie auch interessieren   (Filme leihen)
Chappie
Marvel's The Avengers - Endgame
Colombiana
Zorn der Titanen
Paul - Ein Alien auf der Flucht
Kommentare zu Avatar - Aufbruch nach Pandora   (3 von 30)
AVATAR 3D
AVATAR 3D ....so soll Kino sein!!!!!
Peter A.
Geschrieben von P. A. am 22.01.2016 um 02:39 Uhr
AVATAR - Topfilm mit 3D-Bestnote
Absolutes Vergnüger Außerirdischer Transaktionen Auf Raten -
so könnte man die Handlung des Streifrens beschreiben. Die Umsetzung der vielen kreativer Ideen mutet ein bischen an wie Herr der Ringe in SF-Version. Besonders in 3D versetzt er den Zuschauer in eine andere Welt, in der man sich mit den Avatar dentifiziert, im Kamp gegen den bösen technisch übermächtigen und dekadenten Menschen. Der Film hat das Zeug zum Klassiker.
Truelsen
Geschrieben von T. T. am 29.09.2011 um 14:22 Uhr
Auch ohne 3D-Effekt ein Meilenstein
Viele reduzieren "Avatar" auf den 3D-Effekt und finden nur diesen 3D-Effekt erwähnenswert. Doch "Avatar" bietet weitaus mehr: Dem Zuschauer wird eine fiktive Realität geboten, wie es sie noch nie zuvor gab. Die Animationen und Spezialeffekte sind so gut, daß man meinen könnte die im Film gezeigten Wesen, Flugobjekte oder Mechs (Kampfroboter) gäbe es tatsächlich. Ich kenne fast keinen keinen Film, in dem auch mal die genannten Mechs (Kampfroboter) so realistisch dargestellt wurden. Weil die Mechs als bionische Maschinen im Film auftauchen, sind sie um so interessanter. Mit "bionisch" meine ich: Die Person im Mech kann über muskel-reagierende Steuerung (zum Beispiel die im Film zu sehenden Handschuhe, die ein Mech-Nutzer zur Steuerung des Mech braucht) Aktionen ausführen. Das weitere ist die Welt der Bewohner von Pandora und deren Lebenskultur, in die der Regisseur den Zuschauer entführt. Hier trifft man nicht auf ein hinterwäldlerisches High-Tech-Volk, sondern auf ein traditionsgebundenes Volk mit verwurzelter Religion und Stammesriten. Noch dazu stellt James Cameron dem Zuschauer die Option zur Schau, über einen fremden Körper Aktionen in einer fremden Welt durchführen zu können - sowas habe ich bisher ebenfalls nicht gesehen. Der Film hält die Spannung von Beginn bis zum Schluß und hat teilweise überraschend logische Spannungsschwerpunkte (zum Beispiel die Szene, in der die Marine-Mechs von den Viechern angegriffen werden, die wie ein Mischung aus Hammerhai und Nashorn aussehen). Daneben spielt die Hauptrolle ein an den Rollstuhl gefesselter Marine. Dieser nutzt aber die "Mental-Transferierer" (das Ding, in dem er liegt), um das Unrecht gegen seines Colonels und schlußendlich auch gegen diesen zu kämpfen). Emotional unterstützt wird Jake durch das kennen lernen seiner zukünftigen Frau - und das ist für beie Völker nicht einfach. Von daher möchte ich "Avatar" als eine Art modernes Märchen beschreiben.

Als am Ende der Avatar die Augen aufschlägt, entsteht die Hoffnung auf einen Nachfolger - denn: Der gelähmte Marine-Soldat Jake Sully (im Rollstuhl) ist tot und sein Avatar lebt weiter. Eine Fortsetzung wäre daher denkbar möglich.
Geschrieben von Ted am 13.05.2010 um 19:36 Uhr
 
Leihen Sie einfach und bequem!
1.
DVDs, Blu-rays, Games, Hörbücher usw.
im Internet auswählen oder telefonisch
bestellen.
2.
Die Lieferung erhalten Sie 1-2 Werktage
nach Bestellung bequem mit der Post
direkt in Ihren Briefkasten.
3.
Filme, Games, Hörbücher etc.
eine volle Woche genießen!
4.
Rücksendung einfach mit beiliegendem
vorfrankierten Rücksendeaufkleber in den
nächsten Briefkasten werfen. Fertig!
 
© 1999 - 2020 Jakob GmbH. Alle Rechte vorbehalten.